Kurzbio

 

Wer Interesse hat zu erfahren wie ich zur Musik kam sowie die ganze Entstehungsgeschichte kann diese per E-Mail unter dem Stichwort: Entstehungsgeschichte anfordern.

Bereits im Jahre 1987 unterrichtete ich an meiner eigenen Musikschule, damals noch unter dem Namen

"Martins Gitarrenschule".

Martin Kuhnle, Jahrgang 1968

anerkannter privater Musikerzieher, Autor

Werdegang
*Mit 13 Beginn einer soliden musikalischen Ausbildung


*Im Alter von 14-18 Jahren erste Banderfahrung in einer Rockband


*18 - 28 Gitarrist in einer Band mit Radio-, TV und großen Live-

  Auftritten


*Ab dem 21. Lebensjahr Beginn Unterrichtstätigkeit


*Mit 26 Erweiterung der eigenen Musikschule


*Studiomusiker für verschiedene CD Produktionen


*Gitarrist in verschiedenen Live-Bands


*Neubau einer Musik- und Kunstschule mit 34 Jahre


*Autor „Die Lagerfeuergitarre - Gitarre lernen ohne Noten“

*Dozent für Lagerfeuergitarrenkurse für Anfänger, Wiedereinsteiger, 

  Fortgeschrittene überregional

*Musiklehrer für Gitarre und Bass sowie Ukulele

*Autor mehrerer Wanderführer im Schwarzwald erschienen beim 

  Bergverlag Rother

*Autor verschiedener Wanderberichte IHK, Bergverlag,

  Deutscher Alpenverein

*Kolumne Schwarzwaldvereinszeitung zum Thema Wandern

  im Schwarzwald

*Seit Frühjahr 2015 ausgebildeter Natur- und Wanderführer

Durch seine lockere ungezwungene Art lehrte Martin Kuhnle bereits vielen Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen sowie auch der etwas älteren Gerneration das Gitarrenspiel.

 

Biographie Martin Kuhnle

 

Martin Kuhnle ist seit 1990 unter anderem als freier Musiker bei verschiedenen Bands der unterschiedlichsten Musikrichtungen tätig.
In den Jahren 1986 - 1996 tourte er mit der volkstümlichen Formation "Die Stromberger" durch die Lande. Die Höhepunkte dieser Zeit waren Fernsehauftritte in den einschlägigen Musik-sendungen im ARD, ZDF, NDR, MDR, RTL, SWR uvm. sowie bei unzähligen Radiosendungen und Live-Events.
Künstlergrößen wie Bata Ilic, Jürgen Drews, Andy Borg, Gaby Albrecht, Chris Howland, Ricky King, Cindy und Bert, Roberto Blanco, uvm. durfte Kuhnle während dieser Zeit kennen lernen. Letztendlich beeinflussten diese 90-ziger Jahre auch seine weitere Zukunft.

Vor 20 Jahren entdeckte der leidenschaftliche Musiker und anerkannte private Musik-Erzieher bereits seine große Leidenschaft, das Unterrichten. Mit einem Unterrichtsraum fing er in seinem Elternhaus damit an, dann erweiterte er mit 26 Jahren sein Unterrichtsangebot mit zusätzlichen Lehrkräften.
Im Jahre 2002 erfüllte er sich gemeinsam mit seiner Frau Heidi den Traum einer eigenen Musik- und Kunstschule mit Veranstaltungsraum. Durch seine lockere und ungezwungene Art lehrte Martin Kuhnle bereits ungezählt vielen Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen sowie auch der etwas älteren Generation das Gitarrenspiel.
Im Jahre 2008 erschien Kuhnles erstes Lehrbuch "Die Lagerfeuer-Gitarre"® beim DUX-Verlag/Manching (D 897). Dieses Buch half bisher Tausenden Menschen, den Zugang zur Musik zu finden.

Zwischenzeitig war und ist Martin Kuhnle immer wieder als Studiomusiker für verschiedene CD Produktionen unterschiedlichster Künstler tätig.

Seine grenzenlose Naturverbundenheit verlor Martin Kuhnle jedoch nie aus den Augen und schöpfte daraus stets neue Energie für aktuelle Musik-Projekte. In Naherholungsgebieten, sowie in den Alpen, fand er hier den idealen Ausgleich. Einige seiner Wandertouren werden seit Jahren in einschlägigen Wandermagazinen veröffentlicht.

Zu dem Gitarrenbuch „Kult-Schlager“ (D 903) schrieb der bekannte TV-Moderator Dieter Thomas Heck eigens eine Empfehlung und ein persönliches Vorwort für Martin Kuhnle, worin er bestätigt, dass dies eines der besten Bücher auf dem derzeitigen Markt sei! Die Lagerfeuer-Gitarre hat sich inzwischen am Markt etabliert. Ein weiteres Buch dieser Reihe die KID’s Lagerfeuer-Gitarre erscheint im Sommer 2015.

Der Schlager „Auf der Straße nach Süden“ inspirierte Martin Kuhnle nicht nur für das Gitarrenbuch "Kult-Schlager", sondern ebenso für den Wanderführer der drei Fernwanderwege durch den Schwarzwald. Auf Schusters Rappen war er im Auftrag des Bergverlages Rother/München auf allen drei Wegen von Nord nach Süd, von Pforzheim in die Schweiz oder an die Schweizer Staatsgrenze unterwegs. Hieraus entstand ein 191seitger Wanderführer mit über 100 brillanten Farbbildern.
Der bekannteste der drei Wege ist der Westweg, dieser erlebte in den letzten Jahre eine ungeheuerliche Popularität, doch auch der Mittel und Ostweg stehen in Ihrer Einzigartigkeit dem großen Bruder in nichts nach.
Das Wanderbuch Schwarzwald Fernwanderwege zeigt die facettenreiche Schönheit des Schwarzwaldes mit einer präzisen Beschreibung der 41 Etappen.